90 Jahre gelebte Volkskultur: Jahreshauptversammlung der Trachtengruppe Bludenz

IMG_5340.jpg

Die Stadt Bludenz präsentiert sich durch eine breite Plaette an kulturellen Aktivitäten. Tracht, Musik, Mundart und Handwerk spielen dabei eine zentrale Rolle, geht es doch auch in unserem Bewusstsein um die bewusste Pflege unserer Heimat und unserer Geschichte.

„Die traditionelle Tanzkultur ist in vielen Regionen Österreichs und Südtirols bis heute lebendig und bildet somit einen Bestandteil des nationalen Kulturerbes. Ebenso lassen sich Ausstrahlungen der österreichischen Tanzkultur nach Bayern sowie auch weltweit in Gemeinschaften mit Bevölkerungsanteil mit Migrationshintergrund feststellen“, heißt es als Begründung für die Aufnahme der österreichischen Volkstanzbewegung als immaterielles Kulturerbe der österreichischen UNESCO-Kommission 2011.

Die Trachtengruppe Bludenz lenkt mit ihrer Arbeit die Aufmerksamkeit auf gelebte Volkskultur, begeistert die Bevölkerung und Gäste und macht unseren Heimatbegriff sichtbar. Kulturstadtrat Christoph Thoma überbrachte in Vertretung von Bürgermeister Mandi Katzenmayer bei der kürzlich abgehaltenen Jahreshauptversammlung im Eichamt den Dank für 90 Jahre Engagement für die Stadt Bludenz und die Region. „Die Präsenz im Stadtleben ist wichtig für die Stadt und gesellschaftspolitisch von hoher Bedeutung“, so Christoph Thoma. Die Trachtengruppe vereint drei Generationen, Tänzerinnen und Tänzer von 14 bis 70 Jahren. Ein besonders Augenmerk wird dabei auf die Pflege der Bludenzer Trachten gelegt.

Die Trachtengruppe steht für Freundschaft, Kameradschaft und Zusammenhalt. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung bedankte sich Obmann Michael Konzett bei den langjährigen Mitgliedern und Funktionären Hiltrud Strasser und Klaus Keckeis. Besonders erfreulich zeigt sich das Engagement für den Nachwuchs. Die Kindertanzgruppe, geleitet von Monika Konzett, kann mit 7 Kindern voll durchstarten. Christoph Thoma konnte deshalb schon in die Zukunft blicken und freut sich auf den Auftritt der Trachtengruppe bei Heimatabenden und bei der Kulturnacht Anfang Juni.

Jetzt teilen

PinIt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.