Nationalratswahl: Vielen Dank für das Vertrauen

Bandl-Thoma-Krump-Katzenmayer.jpg

Bürgermeister Mandi Katzenmayer und die ÖVP-Stadträte bedanken sich für das große Vertrauen bei der Nationalratswahl.

Die Bludenzer Volkspartei bedankt sich auf diesem Wege für das großartige Vertrauen bei der Nationalratswahl vor zwei Wochen. Das deutliche Plus von mehr als 7% gegenüber 2013 zeigt, dass die neue Volkspartei mit Außenminister Sebastian Kurz den richtigen Kandidaten in die Wahl geschickt hat.

Neben Sebastian Kurz konnte die ÖVP insbesondere mit Nationalratspräsdident Karlheinz Kopf im Regionalwahlkreis als auch mit der landesweiten Spitzenkandidatin Martina Ess punkten.

„Wir freuen uns zudem über das tolle Ergebnis unser beiden Bludenzer Kandidaten Angelika Lins und Sebastian Thaler, auf die wir auch in Zukunft bauen werden“, so Bürgermeister Mandi Katzenmayer, der auch darauf verweist, dass mit Karlheinz Kopf eine sehr erfahrene Stimme den Bezirk Bludenz in Wien vertreten wird, die angesichts der vielen Vorzugsstimmen auch eine hohe Akzeptanz in der Bludenzer Bevölkerung genießt.

Die Bludenzer ÖVP, die 2013 mit Abstand nur auf dem 3. Platz gelegen war, konnte den Abstand auf Platz 1 deutlich verringern und erreichte in der Stadt Bludenz den mit Abstand größten Stimmenzuwachs. Die vielen Gespräche an den Samstagen im Städtle, die Hausbesuche- und Verteilaktionen haben zu diesem Ergebenis beigetragen.

Klubobmann Gerhard Krump: „Vielen Dank für die Offenheit und die vielen Gespräche, das hilft uns auch in der Arbeit für Bludenz“.

Für den geschäftsführenden ÖVP-Stadtparteiobmann Christoph Thoma bleibt die Erkenntnis, „dass Nationalratswahlen keine Gemeinderatswahlen sind und wir daraus keine falschen Schlüsse ziehen werden.“ Trotzdem macht das Ergebnis Mut die Stadt auch in den kommenden Jahren zukunftsweisend zu entwickeln. „Wir werden den Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern weiter verstärken, unsere Betriebs- und Vereinsbesuche, aber auch die Ortsteilgespräche in wahlfreien Zeiten einplanen. Thoma verweist dabei auf das sehr gelungene Oberländer Integrationsforum, die Betriebsbesuche der letzte Wochen, unter anderem bei der Druckerei Konzett, in der Traube Braz und bei SIKA sowie die Probenbesuche bei der Bludenzer Sängerrunde und dem Liederkranz Bludenz.

Jetzt teilen

PinIt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.